Das Kunstmuseum Bochum gehörte schon 2017 mit seiner Aktion „Farbe tanken“ zu den Streckenhighlights.

Das Kunstmuseum Bochum versteht sich als ein städtisches Haus der Kunst für die Bochu-mer Bürgerschaft. Kunst wird durch Sammeln und Ausstellen gefördert und den Bewohne-rinnen und Bewohner der Stadt im Ruhrgebiet auf vielfältige Weise nahe gebracht.

Wenn Sie also nicht gerade das Haus durchlaufen, können sie zurzeit eine Ausstellung, in der sich alles um Kunst und Kohle dreht, sehen.
Um 1898 entstand die Villa der Familien Markhoff und Rosenstein. 1960 wurde hier das Museum als „städtische Galerie“ eröffnet. 1982 wurde das Gebäude durch die berühmten dänischen Architekten Bo und Wohlert mit einem spektakulären Bau erweitert. 2018 ist der historische Teil des Museums von Innen ein Rohbau, der nach seiner Fertigstellung endlich auch einen Platz für die eigene Sammlung bieten wird.

Die Läufer des BIG Bochum Urban Trail machen hier eine kleine Zeitreise. Sie bekommen nicht nur einen Eindruck von der herausragenden Architektur des Neubaus, sondern dürfen sich auch exklusiv ein Bild von der Baustelle machen. Hier wartet auch in diesem Jahr das Team der Kunstvermittlung mit vielen Farben. Sie werden selbst ein Teil einer großen Arbeit und hinterlassen ihre Spuren im Kunstmuseum.

Das Kunstmuseum Bochum, aufgenommen am 24.04.2013. +++ Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum, Presseamt

Das Kunstmuseum Bochum, aufgenommen am 24.04.2013. +++ Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum, Presseamt